Mittwoch

Gestern waren wir trocken angekommen, im Rohr waren von den Vortagen ca. 50 l Regen. Beim Aufstehen war es noch trocken, dann fängt es an zu regnen. Sind aber nur 5 l, danach klart es auf.

Auto noch fertig ausräumen, Fleisch in die Gefrietruhe schaffen.

Ich will oben aufmachen und aufräumen, da erwartet mich eine Käferplage von diesen Stinkewanzen. Zum Glück habe ich noch Ungezieferspray, das sollte helfen.

Es ist sonnig, die Herbstfarben leuchten, besonders Farn und einige Laubbäume, die wohl etwas Frost bekommen hatten.

Später kommt Peter vorbei und nimm sein Gefrierfleisch mit.

Im Blumenbeet den Farn abgeschnitten, das andere Zeug sieht noch recht gut aus.

abends eingeheizt.

16. Oktober 2019Permalink

Anreise

Trotz Werktag ist der Verkehr heute gnädig, viel LKW, aber weniger Deppen als am Wochenende.

Unterwegs eingekauft bei Bayerwald, und  – da dort wenig Auswahl im Laden war – noch bei Alpjagd: zwei wasserdichte Hosen, einmal grün (Seeland), einmal mit Orange/Tarn (Pinewood) zum Durchgehen, eine wasserdichte knallorange Jacke (Seeland) zum Durchgehen oder Regenansitz, sowie ein schöner Damenhut (Hutband mit Hunden), Gr. 57 passt wie angegossen, kann eingerollt werden (strapazierfähig).

Da ich unterwegs das Handy als Zusatznavi (Google-Maps) gebraucht habe, mein altes im MB kennt nicht alle neuen Strassen, wird die Batterie leer. Ich hab sie zwar dann ans Kabel gehängt, aber kurz hinter WN ist es doch ausgegangen. So what, hier kenne ich mich ja aus.

Langsam wird es dunkel, und  Mitten in Mariensee stehen wir auf einmal vor einer Baustelle quer über die Strasse. Ooops, das ist nicht so optimal. Aufregen hilft nichts, da  müssen wir eine ganze Strecke im Tal zurück, hoch nach St.Peter, am Platzer vorbei und dann hintenrum nach Hause. Nicht unbedingt die Getriebefreundlichste Strecke. Inzwischen habe ich auch hinter St. Peter das Handy wieder eingeschaltet. Als wir gerade vor unserem Tor ankommen, sitzt ein weisser Katz auf dem Mauerpfosten und flüchtet nach innen – grummel – und gleichzeitig klingelt das Handy „du warst nicht zu erreichen, weisst du, dass in Mariensee eine Baustelle ist?“ Ja tatsächlich, ic h habe es bemerkt 😉 Dumm, wenn dann gerade das Handy nicht geht – aber Peter war es auch seeehr spät eingefallen. Was solls, wir sind zu Hause, der Katz ist auch weg, als die Hunde sich austoben.

Peter hatte bereits eingeheizt, noch mal aufgelegt, Hunde gefüttert, Rührei gebacken – fertig für heute!

15. Oktober 2019Permalink

Reparaturarbeiten

Gewitter gab es keines, aber in der Nacht hat es ca. 7 l geregnet. Heute morgen scheint wieder die Sonne.

Der Holzkeller ist noch aufzuräumen. Und wir schrauben das dicke Brett, das früher den Lichtschacht abdeckte, an die Kellerwand, wo die Holzscheite beim Runterwerfen schon Putz und Styropor-Isolierung abgeschlagen hatten. Das Brett ist da ein besserer Schutz. Ränder etwas mit Acryldichtmasse ausschmieren, dann kann es so bleiben.

An der Tür oben zur FeWo muss auch noch die Fussleiste mit Silikon farblos abgedichtet werden.

Nach dem Mittagessen kommt die Post und bringt unsere Pässe mit. Nun ist das auch erledigt, jetzt haben wir damit wieder 10 Jahre Ruhe.

20. August 2019Permalink

Brennholz

In diesem Jahr haben wir kein Buchenbrennholz mit auf den Berg genommen – ohne Anhänger reist es sich angenehmer – und wir haben noch genug Vorrat. Dafür haben wir jetzt wieder einmal Fichtenbrennholz vom Stapel vor dem Tor geschnitten. Da waren wir die beiden letzten Jahre infolge Umbau nicht dazu gekommen.

Es ist wahnsinnig heiß, um 11 machen wir Mittagspause. Nach dem Essen noch der Rest, es könnte Gewitter geben.

Von dem grossen Holzstapel ist jetzt nur noch das letzte Abteil übrig, ca. 4 rm. Es ist jetzt genau 10 Jahre her, dass wir die Bäume im Hundeauslauf gefällt haben. Es wird langsam Zeit, dass es verbraucht wird.

Davor liegt noch ein wenig Holz von ein paar Fichten, die wir zwischenzeitlich im Garten herausgenommen hatten (2015 und 2019), da sie zu gross wurden. Die letzten müssen noch geschnitten und gespalten werden.

Jetzt sieht es draussen aufgeräumter aus, und der Winter kann kommen.

19. August 2019Permalink

Di 14.5.

Unten die Löcher mit Acryl ausgeschmiert (alte Bohrlöcher und die Kabeldurchführungen). Das muss jetzt trocknen.

Farbe ist nicht mehr zu gebrauchen. Pinsel usw. sind noch da. Alte Farbeimer vom Keller rausgeräumt, müssen im Herbst zum Sondermüll.

Lauchsuppe gekocht und Teilchen gebacken. Ich muss ja auch was essen.

ein wenig Schreibkram erledigt.

Es war heute zwar trocken, aber kalt und windig. ohne 2 x Heizen geht es nicht.

Jetzt fängt es an zu schneien.

im Bad 4 alte Dübellöcher mit Silikon zugeschmiert. Die Sanitärfarbe „Bahamabeige“ passt perfekt, da könnte ich doch gerade noch die oberen (neuen) hellgrauen Fugen farblich anpassen. Dann muss ich halt die Fliesen noch mal putzen. Der Unterschied am Hängeklo (dunkelbraune Fugen) stört nicht so sehr, unter der Decke, das hat mich schon gestört – sah fast aus wie ungefugt.

 

14. Mai 2019Permalink

Mo 13.5.

Kellerecke ausgeräumt, Reparaturmaterial aus der Garage ist zu kalt. Dann bleibt die Unodnung erst mal stehen.

Kleiderschrank für oben bestellt. (Maja, Dän.Bettenlager WN)

Handtuchständer für Bad oben zusammengeschraubt.

Im Bad Glasregal montiert. Fliesen geputzt rundum von oben nach unten, jetzt glänzt es wieder.

Es hat den ganzen Tag geregnet, die Hunde wollten kaum vor die Tür.

Abends mit Peter noch 30 Tännchen gepflanzt.

Jetzt geht auch Sat wieder, Tatort von gestern geguckt (dank SKY).

 

14. Mai 2019Permalink

Anreise 12.5.

Das ist mein Muttertagsgeschenk, dass ich heute – alleine – wegfahren darf. naja, nicht ganz alleine, die 4 Wuffs sind dabei,

Die ganze Tour auf einer Arschbacke durchgerutscht in noch nicht mal 8 Stunden, ist wirklich gut gelaufen. um 16 Uhr waren wir oben.

Es war noch trocken, die Hunde konnten sich austoben und ich alles in Ruhe ausräumen.

Abends noch das SatVerlängerungskabel montiert, kein Signal. Aber wenigstens hat der Receiver jetzt Internet – direkt über LAN-Kabel. Filme getestet (G.O.T.)

14. Mai 2019Permalink

Sa 27.10. / So 28.10.

Dauerregen, Sa über 30 l, So 10 l

Zwangspause beim Arbeiten, wenigstens haben wir es warm und gut zu essen.

Das WLan Modul für den Pelletofen ist montiert und funktioniert. Nachdem der Ofen den ersten Tag durch gebrannt hat (Solltemp. 22 Grad), steht er jetzt auf Solltemp. 10 Grad. Da die Raumtemperatur noch nicht unter 16 Grad abgesunken ist (der Kamin heizt leicht mit), hat er noch nicht wieder angeheizt.

28. Oktober 2018Permalink

Fr 26.10.

Im hinteren Berg noch einige Spitzen gekappt und weggeräumt. Mit dem Freischneider noch ein paar Ecken ausgemäht. Einige Bäume beschnitten.

27. Oktober 2018Permalink

Do 25.10.

Heute ist es wieder trocken.

An der Straße einige  Baumspitzen gekappt mit dem Stihl-Hochentaster – Schwerstarbeit. Kleingeschnitten und weggeräumt.

Abendessen mit Peter und Resi.

25. Oktober 2018Permalink