Samstag

Wie gewohnt beginnt der morgen sonnig, aber taufeucht.

Nach dem Frühstück geginne ich mit Fensterputzen im Wohnzimmer. Da kann man auch gleich die Gardinen waschen.

Wir haben Fön, es bleibt sonnig. Die Vorhänge sind schneller gewaschen und auf der Leine getrocknet, als ich mit den Fenstern fertig bin – sind immerhin durch die Doppelfenster 6 Stück.

Heute geht es mit Rasen mähen, ist mittags trocken genug. Ganze Einfahrt, keine Wiese und unten vor dem Haus geschafft und noch die Böschung abgeräumt.

Mittags gibt es nur ein Tasse Kaffe und ein Stückchen, zu mehr ist keine Zeit.

Der Sonnenrollo vom Freisitz ist jetzt auch Käferfrei und kann eingerollt werden über Winter.

Kurz nach Mittag ist die Sonne schon wieder hinter den Baumen und es wird schattig.

Dann noch das Fenster im Schlafzimmer geputzt und Vorhang gewaschen.

Zur Kaffezeit bin ich Kreuzlahm, für heute reicht es. Ich sitze mit meiner Kaffetasse aber lieber drin und geniesse die Aussicht (durch die sauberen Fenster) auf den sonnigen Gegenhang. Richtung WN scheint dicker Nebel zu sein.

Jetzt noch Einheizen, Vorhang im Schlafzimmer aufhängen und Hunde füttern.

19. Oktober 2019Permalink